Wurzelchakra Balancing to go

Das 1. Chakra ist das instinktivste unserer Chakren - es ist Dein Überlebenszentrum.

Es entscheidet über Kampf, Starre oder Flucht und ist ein Symbol deiner ursprünglichen, tierische Natur.


Das Wurzelchakra, im Sanskrit Muladhara genannt, ist das erste der 7 wesentlichen Haupt-Chakren des Körpers. Es ist das Zentrum der Sicherheit und Zugehörigkeit und unsere Verbindung mit der physischen Welt und der Ort, an dem wir Wurzeln schlagen. Sein Element ist die Erde.


Das Wurzelchakra, das mit der Farbe Rot assoziiert wird, befindet sich am Damm, zwischen den Genitalien und dem Anus sowie dem Steißbein. Seine Energie ermöglicht es uns, in schwierigen Zeiten Mut, Einfallsreichtum und Lebenswillen zu entwickeln. Es verbindet uns mit den spirituellen Energien unserer Vorfahren, ihren Herausforderungen und auch ihren Triumphen.


Wenn dieses Chakra im Gleichgewicht ist fühlst Du dich zentriert, geerdet und sicher. Ist es dagegen aus dem Gleichgewicht geraten, spürst Du vielleicht ein Gefühl von Verlorenheit, mangelndes Selbstvertrauens oder eine fehlenden Verbindung zur Natur. Wenn es allerdings überaktiv ist, neigst Du vielleicht zu Wut, Aggression, Gier und Materialismus. 


Es gibt viele Hilfsmittel, die wir zum Ausgleich unserer Chakren verwenden können, darunter Farbtherapie, Yoga, Energiearbeit, Ernährung, Kristalle und die Heilkraft von ätherischen Ölen.

ÄTHERISCHE ÖLE FÜR DAS WURZELCHAKRA


#Vetiver

Dieses tiefe und sinnliche Öl ist unglaublich erdend. Vetiver ist ein kraftvolles Öl. Verwende es achtsam und/oder verdünne es. Holzige, rauchige und erdige Noten sind perfekt, um Angst, Burnout und Schlaflosigkeit zu vertreiben. Vetiver ist ein zutiefst spirituelles Öl. Man kann es verwenden, um sich wieder ruhig, zentriert und verbunden zu fühlen.


#Patchouli

Dieses tiefgehende, reichhaltige und erdige Öl ist vielseitig in der Anwendung für Haut, Körper und Diffusor und verleiht Ölmischungen eine beruhigende Schwere. Patchouli ist gut für die Haut, kann eine großartige Basisnote für Parfüms sein und wirkt, um den Körper wieder in eine geerdete und selbstbewusste Position zu bringen.


#Zedernholz

Ihr Wurzelchakra fühlt sich gerne fest in die Erde eingepflanzt, daher sind tiefe und holzige Öle genau das Richtige, um es ins Gleichgewicht zu bringen. Zedernholzöl trägt die tiefe und stabile Energie des Baumes und ist großartig, wenn Du Dich ängstlich fühlst oder nachts nicht schlafen kannst. Es ist eine wunderbare Ergänzung zu Wurzel-Chakra-Öl-Mischungen, wenn Du mit Chaos oder Konflikten konfrontiert bist.


#Myrrhe

Myrrhe ist ein altes und hoch geschätztes Öl, das seit Jahrhunderten zur Förderung der spirituellen Praxis und als Medizin verwendet wird. Dieses Öl ist süß, warm und erdig, und es ist gut, um die Emotionen auszugleichen, sich in der Wahrheit zu zentrieren und dem Gefühl der Überlastung entgegen zu wirken. Myrrhe lässt sich gut mit den anderen Wurzelchakraölen mischen und ist auch wunderbar für die Haut und für Anwendungen in der Mundgesundheit geeignet.


#Weihrauch

Ein weiteres berühmtes spirituelles Öl, Weihrauch, stammt aus Baumharz und trägt einen tiefen und holzigen Duft in sich. Es hilft, kreisende Gedanken zu beruhigen, die Verbindung zur Natur zu fördern und die anderen Wurzel-Chakra-Öle abzurunden. Weihrauch ist großartig für die Haut, ist eine schöne Duftbasisnote und kann Dir helfen, Dich zu entspannen, ohne gleich einzuschlafen!


Wurzelchakra Blancing To Go

Gebe

  • 10 Tropfen Siberian Fir

  • 10 Tropfen Patchouli

  • 5 Tropfen Vetiver

auf einen 5 ml Roller und fülle ihn mit einem Trägeröl auf.


Trage ihn nach Bedarf mehrmal am Tag an deinen Pulspunkte (Innenseite der Handgelenke) auf.


Wir sind gespannt was Du uns erzählst wie sich deine Energie verändert.


Love, love, love

oilsisters.de

23 Ansichten0 Kommentare

 NEWSLETTER ABONNIEREN

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest

Kontakt.      Datenschutz      Impressum

© 2020 oilsisters.de